Aesop San Lorenzo in Lucina

Aesop San Lorenzo in Lucina, product wall and counter

Historic inspirations, robust materiality and refined order

Als erstes Projekt des Studios im Bereich Einzelhandel befindet sich der Store an der Piazza di San Lorenzo in Lucina, nahe der Kirche von San Lorenzo in Lucina aus dem fünften Jahrhundert. Ursprünglich war sie ein Domus Ecclesiae — eine Hausgemeinschaft, die als Ort für Gottesdienste und Zuflucht zugleich diente. Die Farbtöne und Materialien dieser historischen Stätte sowie anderer Bauwerke der Stadt wie das Pantheon — nur 600 Meter entfernt — hatten einen starken Einfluss auf den Designprozess. Dies gilt auch für den genius loci, den spirituellen Geist des Ortes, und einige von Roms unvergesslichen Persönlichkeiten: Maria Callas, Pier Paolo Pasolini und Alberto Moravia.

Guadagnino bemerkte dazu: ‘In unseren Gesprächen wurden wir von der Vorstellung eines vergangenen Roms fasziniert, die fünfziger Jahre, das Nebeneinander der antiken Gebäude in der Stadt und der umliegenden ländlichen Gegend. Pasolinis Filme erwiesen sich als weitere großartige Quelle der Inspiration: vor allem sein Film EDIPO RE (König Ödipus) aus dem Jahr 1967.’ Unter diesen Einflüssen und der Leitung von führenden Architekten beider Parteien, bildete sich eine asketische Ausdrucksweise und Eleganz heraus. Die unvollendete und elementare Verwendung von Materialien, die aus der Region stammen — Stroh, Marmor und Travertin — bewirken einen Zusammenhalt in einem schlicht aufgeteilten Ort, der ein Gefühl von klösterlicher Ordnung und Ruhe ausstrahlt.

Travertin in drei Farbtönen bedeckt den Boden in rhomboedrischem Muster, eine dezente Hommage an das Innere der Kirche von San Lorenzo in Lucina. Die Möbel sind wie Blöcke konstruiert, eingelassen mit Marmor aus der Region, der mit Geometrie und Farben spielt. Darüber heben architektonische Strohballen die Decke hervor, inspiriert von den strohgedeckten Dächern, die in der Antike auf dem Agro Pontino (Pontinische Ebene) außerhalb Roms verwendet wurden. Diese Elemente bilden einen Kontrast zu dem cremefarben lackierten Holz, das für die Regale mit den Produkten benutzt wurde. Vereinzelte, schwarz lackierte Akzente spielen diskret auf Pasolinis charakteristische schwarz gerahmte Fenster an, während eine Matte aus Stroh und Stoff auf einer individuell angefertigten Sitzbank die in EDIPO RE verwendeten Materialien anspielt.

Slideshow links - for visual effect only:
Slideshow links - for visual effect only:
0 Ab 0