VOLTA Art Fair 2019

Die moderne Kunst mag einem steten Wandel unterlegen sein, dennoch wird sich die diesjährige 15. VOLTA Art Fair in zahlreichen Aspekten nicht von ihren Vorgängern unterscheiden: Sie findet parallel zur Art Basel statt und heisst kleinere Galerien willkommen, die ihre Hände am schlagenden Puls der internationalen Kunstszene haben. Sie ist vermutlich der beste Ort der Stadt, um bildende Künstler auf ihrem Weg nach oben zu entdecken.

In diesem Jahr ist eines dieser neuen, aufstrebenden Talente Mio Yamato, deren Arbeiten im Grossen und Ganzen als monochrom, pointilistisch und komplex bezeichnet werden können. In Verbindung mit ihrer Gruppenausstellung auf der Messe wird eines ihrer Werke das Fenster von Aesop Spalenberg zieren. Der Store befindet sich rund 30 Gehminuten vom ehemaligen Coop-Vertriebszentrum entfernt, das nach einer erfolgreichen Veranstaltung im letzten Jahr erneut als Standort gewählt wurde. Es liegt etwas sehr Befriedigendes im Ausstellen von Kunstwerken in einem Logistikzentrum, das einst für das Umschlagen von Lebensmitteln und täglichen Gebrauchsgegenständen geschaffen war, statt sie in den staubigen Hallen eines Palastes zu zeigen.

Wenn Sie daran interessiert sind, in den geschäftigen Gängen der Ausstellung umherzustreifen, bieten wir unseren hochgeschätzten Kunden die Gelegenheit, eine Ehrengast-Karte für zwei Personen zu gewinnen. Dazu müssen Kunst-Enthusiasten einfach folgende Frage richtig beantworten:

Von welcher Galerie werden die Werke Mio Yamatos auf der VOLTA Art Fair repräsentiert?

Da nur sehr wenige Karten vorhanden sind, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese an die Ersten vergeben werden, die die korrekte Antwort senden.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von VOLTA

‘Between too early and too late, there is never more than a moment.’

Franz Werfel