Ein Abend am Théâtre de Vidy

Wann:
  • Friday 17 May, Aperitif at 18.30, Play at 20.00
Wo:
  • Avenue Emile-Henri-Jaques-Dalcroze 5,
    1007 Lausanne

Am Freitag, den 17. Mai, laden wir unsere Lausanner Kunden – sowie die, die sich auf der Durchreise in Lausanne befinden – zu der Abschlussaufführung von Sopro im Théâtre de Vidy ein. Das neue Werk des Autors und Regisseurs Tiago Rodrigues dreht sich um ein Theater, von dem nichts mehr übrig ist, außer den Erinnerungen eines Bühnenprompters – ein Mitglied der Besetzung, dessen Existenz normalerweise für das Publikum unsichtbar bleibt. Das Wort „Sopro“ ist portugiesisch für „Atemzug“ und bezieht sich sowohl auf das Unfassbare, das uns erhält, als auch auf das Flüstern eines Bühnenprompters. (Bitte beachten Sie, dass das Stück auf Portugiesisch mit französischen Übertiteln vorgetragen wird.)

Das Théâtre de Vidy ist für seine unermüdlichen Bemühungen bekannt, die Reichweite zeitgenössischer Werke über das gewöhnliche Theaterpublikum hinaus zu erweitern. Zum zweiten Mal präsentiert Vidy eine neue Kreation von Tiago Rodrigues, dessen Herangehensweise die Freiheit und Wirkung der Schauspieler und ihren kreativen Beitrag zum Erlebnis des Zuschauers betont.

Zum Auftakt wird Rodrigues seine Arbeit dem Publikum persönlich vorstellen. Zuvor veranstalten wir gemeinsam mit dem Théâtre de Vidy einen geselligen Aperitif in der Foyer-Bar des Theaters. Als Teil eines Gebäudes, das der Architekt Max Bill für die Landesausstellung von 1964 entworfen hat, öffnet sich der Raum zum Genfersee hin mit den Alpen als erhabene Kulisse.

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl verfügbarer Sitzplätze streng limitiert ist, weshalb sie nur an die Kunden mit der schnellsten Anmeldung vergeben werden. Die Abholung erfolgt bei Aesop Lausanne.

‘The theatre should turn thought into the bread of the crowd.’

Victor Hugo